Persönliches


Wir lieben Autos. Einen kleinen Teil unserer persönlichen Autoerlebnisse werden wir an dieser Stelle teilen.


14.12.2018: Trauer um Angela Busch

Am 10.12.2018 verstarb meine geliebte Mutter Angela Busch mit 57 Jahren. Rührend hat sie sich um Kunden gekümmert und war der gute Geist der Firma. Und einfach ein großartiger Mensch und eine tolle Mutter. Du fehlst uns.


29.11.2018: Impressionen aus Italien

Wir lieben Italien für so Vieles: Der Espresso, die Natur, die Lebensart. Für Autofans ist Italien ein Land der Gegensätze: Bild 2 war in der Tat ein Taxi, das uns vom Flughafen in Rom abholte. Wir staunten, das wir überhaupt am Hotel ankamen. Doch auch feine Sportler findet man immer wieder. Einige Bilder an dieser Stelle. Bild 1 zeigt das MINI Cooper S Cabrio, das uns durch die kleinen Strassen motorisierte. In Italien lernt man Kompaktheit zu schätzen...


02.10.2018: Fährst du noch oder wohnst du schon?

Amerikanische Vans sind einfach großartig. Von innen bemühen sie sich gar nicht erst, nach einem schnöden PKW auszusehen. Kaum ein deutsches Wohnzimmer ist heimeliger als der Platz auf den kuschelweichen Captain Chairs.

Für mich ein kleiner Traum, den ich nicht verkaufen möchte. Was ich mir schon zu oft vorgenommen habe...


17.09.2018: Abendrot

Der Anblick unseres E 63 in der Abendsonne erinnerte ich mich an ein Gedicht des Aphoristikers Hans-Christoph Neuert. Es heißt Abendrot:

Die Sonne veglüht

in tausend Farben

der Himmel klagt

sein letztes Lied

hinter der Wolken

stirbt der Tag

ich fühle

wie das Licht versiegt.

Ja, Autos können durchaus etwas Poetisches an sich haben.


12.09.2018: Wir haben den schönsten Job der Welt

Sicher, nicht jeder Tag ist gleich vergnügungssteuerpflichtig. Aber solche Momente, die sind es. Da weiß man, dass es die richtige Entscheidung war, seine Leidenschaft Auto zum Beruf zu machen. Statt als Manager mit Uni-Abschluss in einem Großraumbüro eines großen OEM zu versauern.

Als mich meine Herzensdame im Rolls Royce Park Ward chauffierte und meine Füße im Lammfellteppich versanken: Da wurde ein Kindheitstraum wahr. Ich bin sehr dankbar.


31.07.2018: Im AMG fahr ich an den See...

Früher, so verklärt man gern, war alles besser. Wir waren jung. Frei. Zumindest aus heutiger Sicht. Aber das Jetzt hat auch Vorteile: Aus dem Ford Scorpio von damals, mein ganzer Stolz durch die plüschige Ghia Ausstattung, sind heute schmucke AMG Mercedes geworden. Und so entstanden diese Impressionen ganz zufällig an einem lauen Sommerabend.


17.07.2018: Disney läßt grüßen

Es stimmt: Der Begriff "Süß" ist in höchstem Maße von subjektiver Prägung. Doch für mich persönlich liegt dieses Bild meiner Lebensgefährtin im Goggo Coupé unangefochten auf Platz 1. Einwände gern mit Bild an meine Mail:-)


11.06.2018: Giants meets Zwerg

Wir haben das große Glück, mit verschiedensten Autos handeln zu dürfen. Das sorgt für manch witzige Begegnung. So wie hier, wenn zwei Extreme aufeinander treffen. Neben dem 2015er Dodge Power Wagon wirkt der Goggo wie ein Kinderspielzeug. Wir hätten ihn ganz gern auf der Ladefläche geparkt, aber der Aufwand war zu groß:-) Spaß machen Beide, jeder auf seine Weise.


02.06.2018: Autos und Kunst gehören zusammen

Vielleicht fanden auch Sie den psychedelisch bemalten Porsche 356 der Sängerin Janis Joplin spannend und ausgefallen? Und hätten ihn sich gern als rollendes Kunstwerk zu Eigen gemacht? Nun, wenn Sie nicht der Glückliche waren, der 2015 die Summe von 1,6 Millionen Euro in New York bei einer Auktion hingeblättert hat, dann sind Sie noch heute ohne Autokunstwerk.
Das könnte sich nun ändern: Hier gibt es für entscheidend weniger Einsatz ein ebenso ausgefallenes Fahrzeug: Ein Opel GT von 1972. Realisiert und umgesetzt wurde das Projekt von der großartigen Nachwuchskünstlerin Sophie Ramirez und dem Mediziner Jürgen Neuenhausen. Die Basis bildet ein hervorragend erhaltener Opel GT, der nun die biblische Schöpfungsgeschichte abbildet.

Ein Buch, siehe Foto, begleitet die gesamte künstlerische Umsetzung und erläutert jedes Detail. Den GT können Sie auf unserer Homepage bewundern.


11.05.2018: Familienausflug im Dodge Power Wagon

Meine Familie war beeindruckt. Bei jedem Besuch staunen alle ob unserer Fahrzeugauswahl. Der 2015er Dodge Power Wagon hatte es meinem Vater besonders angetan. Durch sein USA Studium ohnehin US-Car affin, war es hier vor allem die schiere Größe des Dodge, die ihm die Sprache verschlug. Man muss ihn förmlich erklimmen. Einmal oben angekommen, wirkt der Verkehr da unten herrlich entrückt.